Aktuelles

Ich wünsche allen Kunden eine frohe und erholsame Weihnachtszeit und den Hunden viel Spaß mit dem neuen Spielzeug ;-)


Hier ein paar Bilder und Eindrücke vom Dummytraining:

 


BHV-Dummyprüfer seit  04. Oktober 2017

Nach einigen Tagen theoretischer und praktischer Schulung folgte die Prüfung .... bestanden ... und ich darf nun BHV- Dummyprüfungen abnehmen. Ich freue mich schon sehr darauf verschiedene Hunderassen bei diesem wunderbaren Sport erleben und prüfen zu dürfen.


2. Hundeführerscheinprüfung in Saulheim/Nieder-Olm

Am 10. Juni 2017 haben 5 Teams die Hundeführerscheinprüfung DHVE bestanden. Nun haben sich mit den Prüflingen im März bereits 8 Love of Labs der Prüfung gestellt und davon 5, die ich seit der Welpenzeit kenne. Ich freue sehr über die Entwicklung von Mensch und Hund. Herzlichen Glückwunsch.

 

Vielen Dank an die Prüferin Chris Mann für die faire und informative Prüfung, denn auch ich dürfte ein wenig dazu lernen, was für die nächsten Prüfungen hilfreich sein wird.


1. Hundeführerscheinprüfung in Saulheim/Nieder-Olm

Am 25. März 2017 fand in Saulheim und Nieder-Olm die erste Hundeführerscheinprüfung DHVE e.V. statt.  5 Teams stellten sich den Aufgaben und haben erfolreich die Stufe 3 (incl. Freilauf) bestanden. Die Prüfung beeinhaltet zunächst eine Theorieprüfung und dann der Praxisteil in ablenkungsarmer sowie öffentlicher und ablenkungsreicher Umgebung und im innerstädtischen Bereich.

 

Übungen im ablenkungsarmen Bereich (Wiese in Saulheim) waren Verharren, Handling, Rückruf, Maulkorb tragen, Fixieren des Hundes, Bleib, das Ausgeben von Futter oder Spielzeug. Im öffentlichen Bereich werden der Rückruf, enges gehen ohne Leine und Begegnungen gezeigt. Diese sind mit Fahrradfahrern, Jogger, Nordic Walker, Personen mit Hunden, Rollator, Kinderwagen, Roller und Krücken.  Denn mit dem Hundeführerschein kann der Halter dokumentieren, dass er seinen Hund im Alltag sicher unter Kontrolle hat und weder andere Menschen noch Hunde gefährdet.

 

In der Stadt stand neben der Leinenführigkeit an stark befahrenen Stellen und an engen Breichen auch ein Besuch eines Geschäftes, Fahren mit dem Fahrstuhl und Cafébesuch auf dem Plan. Während der gesamten Prüfung werden in allen Gebieten das Sitz, Platz, Steh, Abbruch am Futter, Leinenführigkeit vom Prüfer begutachtet.

 

Herzlichen Glückwunsch an alle Prüflinge, ich bin sehr stolz auf euch. Vielen Dank an den Prüfer Reinhard Seib für die faire Prüfung und deine angenehme, auflockernde Art sowie an alle freiwilligen Helfer der Begegnungssituationen.


Kleiner Aufwand - große Wirkung. Am 10. September 2016 haben wir mit der Hundeschule das Seniorenheim in Alzey besucht. Nach einer kurzen Vorstellung unserer Hunde, ihre Hobbies, aber auch ihre kleinen Fehler, haben wir einige Tricks oder Übungen aus unserem Hundeschulkursen gezeigt. Die Senioren waren sehr begeistert und erfreut, dass sie die Hunde streicheln durften. Es war auch für uns eine schöne Erfahrung und nochmal vielen lieben Dank an all unsere kleinen menschlichen und hundischen Helferlein. Ihr seid die Besten :-)

 



Mantrailing-Workshop 2016

 

Unsere Teilnehmer beim Mantrailing-Workshop am 06.03.16 in Saulheim durften die schönen sowie nicht so schönen Seiten beim Trailen erleben. Wettertechnisch haben wir fast alles geboten was es gibt (außer Sonne): Regen, Kälte, Wind, leichter Schneefall. Trotzdem hat es allen gefallen. Die 6 Anfänger freuten sich über die ersten Aha-Effekte und staunten darüber was die Fortgeschrittenen schon leisten. Diese haben aber auch wirklich alle Schwierigkeiten gemeistert. Ich bin so mächtig stolz auf Heike mit Filou und Tanya mit Luna und freue mich auf alle Teilnehmer im kommenden Kurs


NEU: GUTSCHEINE

Suchen Sie ein außergewöhnliches Geschenk? Verschenken Sie doch einfach einen Gutschein z.B. zu einem Seminar, Kurs oder individuellen Betrag.
Sprechen Sie uns an!


Erste Dummyprüfung BHV der Hundeschule Gemeinsam Voran

Am 31.10.2015 haben sich 4 Teams den Aufgaben der Dummyprüfung BHV Stufe 1 gestellt. Isabel und Sieben, Sandra und Bronté, Mareike mit Stella und ich (Anja) mit Annie. Da die Generalprobe ein paar Tage vorher nicht sooo gut verlaufen ist, waren die Menschen natürlich ein wenig angespannt. Aber genauso wie im Theater, verlief der Tag der Prüfung fast fehlerlos und alle haben mit Bravour bestanden.

 

Folgende Aufgaben beinhalten die Stufe 1:

 

1.    Einweisen auf eine Sichthilfe. Hierfür werden 3 Sichthilfen in einem Abstand von ca. 15 Schritten in einem Halbkreis aufgestellt. An welcher Stelle der Dummy unbemerkt ausgelegt wird, entscheidet das Los.

Hier waren wir uns sicher, dass alle Hunde dies sehr gut können – dies war auch der Fall. Die erste Übung war geschafft.

 

2.    Eine Markierung fällt im Abstand von ca. 40 Schritten vom Hund entfernt an einen markanten Geländepunkt.

Da schon viele Blätter gefallen waren  und die Fallstelle in einer Mulde lag, war die Markierung ein wenig schwieriger. Aber unsere Hunde markierten genau und so war diese Übung auch geschafft. Annie, meine  9 Jahre alte Labradorhündin, die aufgrund krankheitsbe-dingter Ausfälle einspringen müsste, durfte das Dummy in ihrem eigenen Tempo apportierte. Gut Ding will Weile haben ;-)

 

3.    Steadiness: Bei Fuß über eine Distanz von ca. 40 Schritten gehen und den Hund in Laufrichtung absetzen. Der Halter bleibt während der Würfe von 3 Gegenständen beim Hund stehen. Der Hund wird dann am Ort sitzen gelassen, der Halter geht alleine zurück und ruft den Hund nach mindestens 10 Sekunden Wartezeit am Ausgangspunkt zurück.

Nun trat bei Sandra ein wenig Nervosität auf. Denn Bronté hatte in letzter Zeit immer das Verlangen schnell mal nachzusehen, ob sie nicht doch einen Dummy mitbringen konnte. Aber heute hatte sie nur Augen für Sandra und lief ohne Zögern nach dem Rufen zu ihr zurück.

 

4.    Einweisen über ein Hindernis zur Sichthilfe und eine vorher für den Hund unbemerkt ausgelegten Dummy/Gegenstand apportieren lassen.

Das Springen über das Hindernis (mobiler Zaun) wurde bei der Generalprobe von fast allen Hunden verweigert, obwohl sie dies in der Vergangenheit gut gemacht hatten. Annie legte sich dabei auch auf die Nase L Verständlich, dass sie sich bei der Prüfung zunächst erst einmal weigerte zu springen und lief um das Hindernis herum zu dem Helfer, ihrem Herrchen. Ich setzte den ersten und einzigen Joker an diesem Tag ein, positionierte den Helfer hinter mich und motivierte sie ganz viel zu springen. Und das alte Mädchen hatte das Vertrauen es zu wagen. Natürlich war bei allen die Begeisterung groß und sie nahm gerne auf dem Rückweg wieder den Weg über das Hindernis. 

 

5.    Verlorensuche - 2 Dummys/ Gegenstände suchen und apportieren. Hierfür wurden 6 Dummys in UForm von außen in das Suchengebiet (40 x 40) geworfen, ohne dass der Hund dies sieht.

Diese Übung war für alle die Achillesferse. Annie und Bronté jagen gerne, vergessen manchmal was sie tun sollen und fangen dabei auch mal an nach Mäusen zu suchen. Sieben muss meist erst einmal prüfen, ob sie nicht doch eigene Dummy findet und Stella schaut erst einmal nach, ob sie nicht einen besseren, schöneren Dummy findet und tauscht diesen gerne. Aber am Prüfungstag wussten alle Hunde was ihre Aufgabe war. Jeder holte die 2 Dummys aus dem Suchgebiet. Alle haben die Prüfung bestanden!!!

 

Vielen Dank an Anke Kolb für eine faire und angenehme Prüfung. Die Stimmung war super und falscher Ehrgeiz war nicht vorhanden. Jeder hat sich für die Erfolge der anderen Teams gefreut. Anke fand es besonders schön, dass wir unsere Hunde gerade während der Prüfung gelobt und motiviert haben, da dies in solchen Situationen oft vergessen wird.

 

Ich bin sehr stolz auf meine Teams, welche die Aufgaben hervorragend gemeistert haben. Ich wusste, dass ihr das schafft. Und natürlich bin ich mächtig stolz auf meine alte Hundedame Annie, die mir so viel Vertrauen geschenkt hat und noch einmal kurz beim Dummytraining mitgewirkt hat. Jetzt darf sie zukünftig ihre Nase wieder beim Mantrailing einsetzen.

 

Bericht von Anja Rotenburg


ERÖFFUNGSFEIER TRAININGSPLATZ IN HAHNHEIM / SELZTAL

 

Am 03. Oktober 2015 haben wir offiziell unseren Trainingsplatz in Hahnheim eröffnet.  Bei Kaffee und Kuchen haben wir kurze Einheiten aus den Bereichen Trickdog, Fun-Agility, Dummytraining, Longieren und Welpentraining zum Zusehen oder Mitmachen angeobten. Stammkunden, Familie, Freunde und Interessenten haben uns besucht.


Vielen Dank an die zahlreichen Helfer und Besucher; insbesonder an Mike Beny, Bäckerei in Wintersheim


Die Pfotenprofis Rheinhessen sind die zertifizierten Hundeerzieher- und Verhaltensberaterinnen IHK/BVH  Anja Rotenburg, Hundeschule Gemeinsam Voran und Chris Mann, Hundeschule Mann-o-Mann. Wir sind  Mitglieder des Berufsverbandes der Hundeerzieher/innen und Verhaltenberater/innen e.V. (BHV) und besitzen seit Juli 2014 die Erlaubnis nach § 11 Abs. 1 Nr. 8 f TschG zur gewerbsmäßigen Ausbildung von Hunden sowie die Anleitung zur Ausbildung der Hunde durch den Halter. Das gemeinsame Trainingsgelände der Pfotenprofis Rheinhessen befindet sich in Hahnheim, wo wir  gemeinsame Projekte und Seminare sowie Trainingsstunden anbieten . Darüber hinaus sind wir weiterhin beide eigenständige Trainer mit eigenen Hundeschulen, die an verschiedenen Orten von Mainz bis Alzey sowie im Raum Ingelheim und Bad Kreuznach Outdoor-Training  anbieten.


Ab sofort finden einige Stunden der Welpenkurse in einem umzäunten Grundstück in Saulheim und Hahheim statt.


Am 13.12.14 habe ich zusammen mit Chris Mann Hundeschule Mann-O-Mann und vielen unserer Kunden einen Weihnachtsspaziergang durch die Weinberge unternommen. Danach haben wir es uns mit Kuchen, Kaffee und Glühwein gut gehen lassen. Ich habe mich gefreut, dass trotz Weihnachtsstress und Schmuddelwetter so viele gekommen sind. Ein sehr schöner Abschluss eines ereignisreichen Jahres und ich freue mich darauf alle im nächsten Jahr wieder zu sehen.


Am 01.11.14 habe ich mit Lennox die Dummyprüfung beim BHV, Stufe 2 und am 02.11.14 Stufe 3 bestanden. An diesen Prüfungen können Hunde aller Rassen und Mischlinge teilnehmen und bieten auch Familienhundebesitzer ohne Verbands- oder Vereinsmitglied-schaft die Möglichkeit, ihr Können als Team bewerten und messen zu lassen. Es wird deshalb auch nicht die jagdliche Fähigkeit des Hundes, sondern die Zusammenarbeit und der Erfolg im Team beurteilt.

 

 Das Wochenende hat mir wieder gezeigt, das Lennox mein Traumhund ist. Denn obwohl ich am Anfang sehr nervös war und er spürte, dass ich irgendwie anders war, arbeitete er sehr ruhig und fehlerlos. Er nahm jedes Signal von mir an und ich fühlte mit jeder Aufgabe, dass wir eine wunderbare Einheit bildeten. Natürlich kommt so etwas nicht über Nacht. Das Dummytraining verlangt dem Hund ein hohes Maß an Gehorsam, Impuls- und Selbstkontrolle ab. Besonders Wert lege ich als Besitzer und Trainer drauf, dass dies alles ohne Zwang und Druck erreicht wird.


Und natürlich spielt dabei keine unwesentliche Rolle, dass Iris Staudt ihm eine sehr gute Präge- und Sozialisierungszeit ermöglicht hat.


Erlaubnis nach § 11, Abs. 1, S.1, Nr. 8f TschG:

 

Ab dem 1. August 2014 gilt für alle Hundeschulen in Deutschland eine Neuerung des Tierschutzgesetzes. In § 11, Absatz 1, Satz 1, Nummer 8f heißt es: „Wer gewerbsmäßig für Dritte Hunde ausbilden oder die Ausbildung der Hunde durch den Tierhalter anleiten will, bedarf der Erlaubnis der zuständigen Behörde. Um diese Erlaubnis zu erhalten, müssen die Hundetrainer, bei dem zuständigen Veterinäramt, einen schriftlichen Antrag stellen. Die Behörde entscheidet daraufhin anhand der eingereichten Unterlagen über die Sachkunde des Antragstellers. Oft ist ein Fachgespräch oder, wie in Rheinland-Pfalz, eine Sachkundeprüfung, erforderlich.

 

Aufgrund meiner erfolgreichen Ausbildung zur Hundeerzieherin und Verhaltensberaterin bei der IHK Potsdam habe ich die Erlaubnis am 21.07.14 erhalten.


Ein ganzes Wochenende nur Mantrail mit Theorie und ganz viel Praxis. Referentin ist unsere BHV Trainerkollegin Sonja Schmitt.(Tierärztin mit Zusatzbezeichnung Verhaltenstherapie,
www.tierarztpraxis-waldschloesschen.de und http://hundeschule-waldschloesschen.de/).

Das Seminar wird individuell auf jedes Such Team zu geschnitten, die Trails angepasst und sicher werden wir einige (neue) Herausforderungen meistern.

 

Teilnahme mit Hund 195,- Euro
Teilnahme ohne Hund 95,- Euro

Bitte Anmeldung unter :
info@hundeschule-gemeinsam-voran.de oder info@pfotenprofis.de